Frieden ist eine Kunst

Im Rahmen einer Unterrichtsreihe zum Thema Krieg und Frieden in der Kunst erarbeiten wir in Klasse 10 die kulturelle Entwicklung des Themas in Darstellungen verschiedener europäischer Künstler und Epochen. Über Altdorfers „Alexanderschlacht“, Goyas „Desastres de la guerra“, Lehmbrucks Skulptur „Der Gestürzte“ zu Kohlezeichnungen, Skulpturen und Antikriegsplakaten von Käthe Kollwitz, Picassos „Guernica“, den früh gegen Faschismus gerichteten Fotomontagen John Heartfields und bis heute gesellschaftskritischen Plakaten des Klaus Staeck sowie aktuellen Beiträgen internationaler Künstler, wie sie z.B. in der Ausstellung „Zeichen gegen den Krieg“ zum 100. Jahrestag des ersten Weltkriegs 2014 im Lehmbruck Museum Duisburg präsentiert wurden.

Die Schüler/innen sind dabei herausgefordert, sich mit einzelnen Kunstwerken in ihren historischen Kontexten auseinanderzusetzen, die Methoden, Techniken und Wirkungsweisen der künstlerischen Darstellungen kennen zu lernen und sich zu eigenen kreativen Auseinandersetzungen mit der Thematik Krieg und Frieden, aktuell vor dem Hintergrund kriegsbedingter Flucht und Asylsuche in Deutschland anregen zu lassen.

Die unterschiedlichen Arbeitsprozesse und Ergebnisse werden dokumentiert, teilweise in der Schule ausgestellt und als Beitrag einzelner Arbeitsgruppen als Wettbewerbsbeitrag des 63. Europäischen Wettbwewerbs für das Schuljahr 2015/16 eingereicht.

Flucht8

 

Alle Arbeiten können Sie in der Kunstgalerie Klasse 9/10 sehen.

 


linie
Copyright 2016 - Städtische Realschule Broich